China überholt USA bei Kauf von Smartphones

Nach einer Studie des Marktforschers Flurry wurden dort im Februar mehr neue Geräte aktiviert als in den USA.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nach einer Studie des Marktforschers Flurry wurden dort im Februar mehr neue Geräte aktiviert als in den USA. 23 Prozent aller neuen Smartphones gingen demnach im bevölkerungsreichsten Land der Welt ans Netz, 22 Prozent in den USA.

Berlin - China ist zum größten Smartphone-Markt der Welt geworden: Nach einer Studie des Marktforschers Flurry wurden dort im Februar mehr neue Geräte aktiviert als in den USA. 23 Prozent aller neuen Smartphones gingen demnach im bevölkerungsreichsten Land der Welt ans Netz, 22 Prozent in den USA.

Im Januar 2011 hatte China erst einen Marktanteil von 8 Prozent. Allerdings schätzt Flurry, dass in den USA insgesamt immer noch doppelt so viele Smartphones genutzt werden wie in China - hier fallen nicht nur die Neuanschaffungen ins Gewicht, sondern auch die schon vor längerer Zeit gekauften Geräte.

Für seine Auswertung berücksichtigte Flurry nur die beiden am weitesten verbreiteten Smartphone-Betriebssyteme: iOS von Apple und Android von Google. Die Zahl der aktivierten Geräte rechnet die Firma hoch, indem sie die Nutzung von Applikationen auswertet. Nach eigenen Angaben fließen mehr als eine Milliarde App-Aufrufe pro Tag in die Statistik ein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren