Apple ruft die Beats Pill XL zurück

Die Lautsprecher Beats Pill XL von Apple sind buchstäblich heiße Teile: Da sich die Lautsprecher in manchen Fällen überhitzen können, ruft Apple sie nun zurück.
| (jic/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Apple startet eine Rückruf-Aktion
ddp images Apple startet eine Rückruf-Aktion

Cupertino - Apple ruft seine mobilen Lautsprecher Beats Pill XL zurück. Wie das Unternehmen auf seiner Website mitteilt, könne sich die Batterie des Geräts "in seltenen Fällen überhitzen" und dadurch ein Brandrisiko darstellen.

Man habe sich daher freiwillig dazu entschlossen, die Lautsprecher zurückzurufen. Andere Modelle oder Produkte seien nicht betroffen.

Apple gibt Anweisungen für die Rückgabe und bietet eine Rückerstattung von 300 Euro an, was dem Kaufpreis des Geräts entspricht.

Ersatz gesucht? Andere Beats Pill Modelle können Sie hier bestellen

Die Beats Pill XL ist seit Januar 2014 im Handel erhältlich. Ursprünglich gehörte Beats Electronics, der neben den Lautsprechern auch Kopfhörer produziert und einen eigenen Musik-Streaming-Dienst hat, dem Rapper Dr. Dre (50). Im Mai 2014 kaufte Apple die Firma für rund 3 Milliarden Dollar (ca. 2,6 Milliarden Euro) - die bisher größte Übernahme für den Technik-Riesen. Angesichts der Rückruf-Aktion scheint sich der Deal bisher nicht zu lohnen.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren