AirPods 3 im Test: Sind sie besser als die Pro-Variante?

Die AirPods 3 kommen in die Regale: Lohnt sich die Anschaffung der neuen Generation möglicherweise sogar im Vergleich zu der Pro-Variante?
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die neuen AirPods 3 kommen am 26. Oktober in den Handel.
Die neuen AirPods 3 kommen am 26. Oktober in den Handel. © spot on news

Ab morgen stehen die neuen In-Ear-Kopfhörer aus dem Hause Apple in den Verkaufsregalen. Das Technik-Unternehmen aus Cupertino bringt dann die AirPods 3 für 199 Euro auf den Markt. Die Nachrichtenagentur spot on news hatte bereits vorab die Möglichkeit, das neue Produkt zu testen. Lohnt sich der Umstieg von der 2. auf die 3. Generation? Und sind die neuen AirPods womöglich sogar besser als die Pro-Variante für 279 Euro?

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Neues Design

Beim Auspacken fällt natürlich sofort das neue Case auf, das nun wie die Pro-Variante ebenfalls via MagSafe zu laden ist. Die Kopfhörer selbst lehnen sich ebenfalls optisch an die teureren Mini-Lautsprecher an. Nur die Silikonaufsätze fehlen. Der Schaft ist deutlich kürzer geworden und der Anstellwinkel wurde angepasst, um ein komfortableres Tragen und auch einen besseren Klang zu ermöglichen. Doch Achtung: Bei kleineren Ohren empfiehlt sich vor dem Kauf ein kurzes Probetragen, da die Grundform doch recht groß ausfällt.

Aktualisierte Technik

Das Innenleben der AirPods 3 wurde neuesten Ansprüchen angepasst. So verbauten die Macher unter anderem das aktuelle 3D-Audio-System mit dynamischen Head Tracking, einen speziellen High-Excursion Tieftöner und einen adaptiven Equalizer. Auch das Telefonieren war angenehm und führte beim Gegenüber zu keinem Qualitätsverlust aufgrund der doch recht weit vom Mund entfernten Mikrofone. Unterschied zu den AirPods Pro: Die Fähigkeit der aktiven Geräuschunterdrückung besitzen die AirPods der dritten Generation nicht. Ebenso auf den Transparenzmodus verzichtete Apple. Somit hinken sie den Pros doch technisch noch ein wenig hinterher.

Die beste Akkuleistung aller AirPods

Wem es wichtig ist, dass seine AirPods möglichst lange funktionstüchtig bleiben, der kommt um die 3. Generation kaum umher. Im Test konnten bis zu sechs Stunden Wiedergabe mit nur einer Aufladung erreicht werden. Das deckt sich mit den Herstellerangaben. Rechnet man die Lademöglichkeiten mit dem Case hinzu, kommt man sogar auf 30 Stunden. Zum Vergleich: Die Pro-Variante schafft 4,5 Stunden und rund 24 Stunden Wiedergabe mit Ladecase, die 2. Generation 5 bzw. 24 Stunden.

Fazit:

Die Apple AirPods 3 machen im Vergleich zur zweiten Generation aus dem Jahr 2019 vor allem technisch einen deutlichen Satz nach vorne und nähern sich der Pro-Variante an. Wer auf Akkuleistung und soliden Sound setzt, der sollte sich für die dritte Serie entscheiden. Wer jedoch auf ein Active-Noice-Cancelling und Silikonaufsätze statt Hartplastik im Ohr nicht verzichten kann, der muss weiterhin auf die AirPods Pro zurückgreifen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren