"Werk ohne Autor" geht bei den Golden Globes leer aus

Das Künstlerporträt "Werk ohne Autor" des deutschen Regisseurs Florian Henckel von Donnersmarck (45) ist bei der Verleihung der Golden Globes leer ausgegangen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kein Golden Globe für Florian Henckel von Donnersmarck.
Felix Hörhager/Archiv/dpa Kein Golden Globe für Florian Henckel von Donnersmarck.

Los Angeles - Das Künstlerporträt "Werk ohne Autor" des deutschen Regisseurs Florian Henckel von Donnersmarck (45) ist bei der Verleihung der Golden Globes leer ausgegangen.

Den Preis in der Sparte "Bester nicht-englischsprachiger Film" holte in der Nacht zu Montag der mexikanische Film "Roma" von Oscar-Preisträger Alfonso Cuarón ("Gravity"), der zudem als bester Regisseur ausgezeichnet wurde. Das in Schwarz und Weiß gedrehte Familienporträt schildert das Leben von Haushälterinnen im Mexiko der 70er Jahre.

Im vergangenen Januar hatte das deutsche NSU-Drama "Aus dem Nichts" von Fatih Akin den Golden Globe als bester Auslandsfilm gewonnen. Henckel von Donnersmarck hatte bereits 2007 mit dem Stasi-Drama "Das Leben der Anderen" Chancen auf einen Golden Globe, bei der Preisverleihung war er auch damals leer ausgegangen. Er holte aber im selben Jahr den Auslands-Oscar.

"Werk ohne Autor" mit den Schauspielern Tom Schilling und Sebastian Koch ist in diesem Jahr ebenfalls der deutsche Oscar-Kandidat. Der Film erzählt von einem Künstler, der während der NS-Zeit aufwächst, in der DDR erste Erfolge feiert, dann aber in Westdeutschland einen Neuanfang wagt. Der Film orientiert sich dabei am Leben des Künstlers Gerhard Richter.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren