Volker Ludwig: Man darf Kinder nicht belügen

Er hat sein junges Publikum immer ernst genommen. Seit einem halben Jahrhundert macht Volker Ludwig Theater für Kinder.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Volker Ludwig, Gründer des Kinder- und Jugendtheaters Grips.-
Theresa Kottas-Heldenberg/dpa Volker Ludwig, Gründer des Kinder- und Jugendtheaters Grips.-

Berlin - Aus Sicht von Theatermacher Volker Ludwig (81) merken Kinder schnell, wenn man ihnen etwas vormacht. Um am Berliner Grips Theater realistisch die Probleme von Kindern zu zeigen, müssten sie sehr genau sein.

"Sonst wissen die: "Die spinnen, das stimmt nicht", sagte Ludwig der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Ludwig gründete vor 50 Jahren das Grips Theater und schuf unter anderem das U-Bahn-Musical "Linie 1".

Am Schluss einer Geschichte müsse man Kindern Hoffnung machen. "Man darf sie aber nicht belügen", sagte Ludwig. Das Grips Theater spreche von konkreten Utopien. "Was man auf der Bühne sieht, kann wirklich sein. Man hat es ja gesehen. Das ist möglich, aber es ist nicht die Regel." Daraufhin könnten Kinder dann eine Perspektive entwickeln.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren