R&B-Sänger Andre Williams gestorben

Er arbeitete mit dem erst 13 Jahre alten Stevie Wonder zusammen, schrieb Songs wie «Shake A Tail Feather» und trug immer dreiteilige Anzüge. Nun ist Andre Williams gestorben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Andre Williams ist tot.
Kenn Goodman/Pravda Records Archive/AP/dpa Andre Williams ist tot.

Chicago - Der US-Sänger, Produzent und Songschreiber Andre Williams ist im Alter von 82 Jahren in Chicago gestorben, wie seine Plattenfirma Pravda Records am Montagabend mitteilte. "Er hat unser Leben berührt und das zahlloser anderer. Wir lieben Dich, Dre."

Sein Manager Kenn Goodman sagte dem Musikportal "Billboard.com", der R&B-Sänger sei am Sonntagnachmittag im Kreise seiner Familie in einem Hospiz gestorben. Zwei Wochen zuvor sei bei ihm Darmkrebs festgestellt worden, der in Lunge und Gehirn gestreut habe.

Williams hatte unter anderem für die legendäre Plattenfirma Motown Records gearbeitet. Sein erster großer Hit war 1956 der Song "Bacon Fat", der ihm wegen des Sprechgesangs den Spitznamen "Pate des Rap" einbrachte. Weitere Hits aus dieser Zeit sind "Jail Bait" und "Shake A Tail Feather".

Später arbeitete er mit Bands wie The Temptations, aber auch Solokünstlern wie Stevie Wonder. Weggefährten würdigten seine enorme musikalische Bandbreite.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren