Neuschwanstein erstrahlt anders als zuvor

Neue Leuchten für das Märchenschloss: 47 LED-Strahler wurden erstmals regulär in Betrieb genommen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Schloss Neuschwanstein im strömenden Regen.
Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa Das Schloss Neuschwanstein im strömenden Regen.

Schwangau - Schloss Neuschwanstein erstrahlt in neuem Licht - aber nicht wie im Disneyland: 47 LED-Strahler wurden am Mittwochabend nach Angaben der Gemeinde Schwangau erstmals regulär in Betrieb genommen.

Die Leuchten ersetzen Halogenscheinwerfer, die zuletzt vor rund 40 Jahren erneuert worden waren, wie Schwangaus Bürgermeister Stefan Rinke (CSU) sagte.

Bei der 300.000 Euro teuren Umrüstung habe man bewusst auf spektakuläre Farbwechsel verzichtet. "Ich habe mir den Nachbau im Disneyland Orlando angeschaut, so wird das nichts." Es gehe um eine "dezent-elegante Beleuchtung mit leichter Theatralik", die dem Bauwerk angemessen sei. Die LED-Strahler sollen vor allem Strom sparen und insektenfreundlich sein.

Zwei Neuerungen gibt es: Die Strahler wurden so eingestellt, dass sie einzelne Elemente des Bauwerks herausstellen. Täglich von 22.47 Uhr bis 23 Uhr wird die Beleuchtung nach und nach abgeschaltet, sodass das Schloss langsam in der Dunkelheit verschwindet. "Es geht schlafen", sagte Rinke.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren