Zu wenig Michael Jackson auf der CD: Fan klagt

Ist nicht überall Michael Jackson drin, wo Michael Jackson drauf steht? Ein weiblicher Fan hat nun Klage eingereicht - die Frau ist offenbar der Meinung, auf drei Songs des Albums "Michael" sei Jackson nicht viel zu hören...
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wird noch immer angebetet: Michael Jackson
Chris Pizzello/Invision/AP Wird noch immer angebetet: Michael Jackson

Die Erben von Michael Jackson sind angeblich von einem weiblichen Fan des 2009 verstorbenen King of Pop verklagt worden. Der Grund: Die Frau denkt, Jackson sei nicht der Lead-Sänger in drei Songs auf der CD "Michael" (2010) gewesen. Das berichtet das US-Promiportal "TMZ". "Michael" war das erste Album, das nach dem Tod des Megastars erschienen war.

Das neue Album "Xscape" mit Songs von Michael Jackson in der Deluxe Edition hier bestellen

In der Klage heißt es laut "TMZ", die Frau habe die CD 2011 gekauft, konnte aber auf den drei Songs nicht wirklich viel von dem Künstler hören. Sie habe daraufhin einen Experten eingeschaltet, um die CD analysieren zu lassen. Dieser hätte dann tatsächlich festgestellt, dass es sehr wahrscheinlich sei, dass Jacko nicht die Hauptstimme in den Songs "Breaking News", "Monster" und "Keep Your Head Up" sei.

Die Klägerin hofft offenbar darauf, dass sich ihr noch mehr enttäuschte Fans anschließen. Der Anwalt von Jacksons Nachlass hat die Vorwürfe laut "TMZ" aber bereits zurückgewiesen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren