U2-Konzert in Stockholm evakuiert

Weil sich ein Mann mit einer Waffe Einlass auf ein U2-Konzert in Stockholm erschlichen hatte, musste der Konzertraum am Sonntagabend evakuiert werden. Der Mann hatte behauptet, er sei Polizist.
| (jb/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
U2 geben auf ihren Konzerten alles
Rich Fury/Invision/AP U2 geben auf ihren Konzerten alles

Stockholm - Ärger beim U2-Konzert in Stockholm. Wie die schwedische Zeitung "Aftonbladet" berichtet, musste eine Veranstaltung der Band am Sonntag abgesagt werden, da sich offenbar ein Mann mit einer Waffe im Gebäude befand. Demnach habe dieser beim Einlass behauptet, er sei Polizist und habe vergessen, die Pistole bei der Arbeit zu lassen. Er sei dann in der Arena verschwunden.

Sehen Sie auf MyVideo den Clip zur U2-Single "Magnificent"

Alle Eingänge wurden daraufhin versperrt und das Gebäude evakuiert. Später hieß es jedoch, man habe keinen Verdächtigen finden können. Die Dienststelle in Stockholm bestätigte jedoch, dass es sich bei dem Gesuchten tatsächlich um einen Polizisten handelte, der sich nun wegen Dienstvergehen und Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten muss. Das Konzert wurde auf Dienstag verschoben, alle Tickets behalten ihre Gültigkeit, heißt es auf der U2-Homepage.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren