Taylor Swift zieht mit Whitney Houston gleich

Taylor Swift ist mit ihrem Überraschungsalbum weiter auf Erfolgskurs. Nun hat sie sogar Whitney Houston eingeholt.
| (jru/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Taylor Swift bei einer Preisverleihung 2019.
Tinseltown/Shutterstock.com Taylor Swift bei einer Preisverleihung 2019.

Taylor Swift (30) bricht mit ihrem Album "Folklore" weitere Rekorde. Seit der überraschenden Veröffentlichung am 24. Juli vermeldet das US-Magazin "Billboard" regelmäßig neue Bestmarken, die die "Shake it Off"-Sängerin mit ihrem achten Werk aufstellt. Nun zog sie mit Whitney Houston (1963-2012) als weibliche Künstlerin mit den meisten aufeinanderfolgenden Wochen auf Platz eins der US-amerikanischen "Billboard 200 Charts" gleich.

Hören Sie hier Taylor Swifts Album "Folklore".

Das wohl melancholischste Werk der 30-Jährigen entstand komplett in der Selbstisolation während der Corona-Pandemie. Bereits am ersten Tag nach der Veröffentlichung streamten Fans das Album insgesamt 80,6 Millionen Mal auf Spotify. Keine Künstlerin hat das zuvor erreicht. Mittlerweile befindet sich "Folklore" seit sechs Wochen in Folge auf der Nummer eins der US-amerikanischen "Billboard"-Albumcharts.

Taylor Swift und Whitney Houston hatten die erfolgreichsten Alben aller Zeiten

Zusammengerechnet mit den Erfolgen ihrer sieben Alben zuvor kommt Taylor Swift somit auf insgesamt 46 Wochen an der Chartspitze. Whitney Houston war die erste Künstlerin, die diesen Rekord erreichte. Die unangefochtene Nummer eins bleiben jedoch die Beatles mit insgesamt 132 Wochen auf der Spitzenposition. Die benötigten für diesen beachtlichen Rekord allerdings auch 19 Alben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren