Taylor Swift sagt Überraschungs-Auftritt bei den Grammys ab

Taylor Swift sollte überraschend bei den Grammys auftreten. Nun hat sie die geplante Performance angeblich abgesagt.
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Taylor Swift wollte angeblich überraschend bei der Grammy-Verleihung auftreten
YLMJ/AdMedia/ImageCollect Taylor Swift wollte angeblich überraschend bei der Grammy-Verleihung auftreten

Taylor Swift (30) hatte angeblich einen Überraschungs-Auftritt bei der Grammy-Verleihung am Sonntagabend geplant, wie "Variety" berichtet. Nun soll sie ihn genauso heimlich wieder abgesagt haben. Insider haben dem Branchenmagazin demnach verraten, dass ein Auftritt nie offiziell bestätigt war. Ein besonders gut gehütetes Geheimnis scheint es jedoch nicht gewesen zu sein. Sogar der geplante Song ist durchgesickert: Taylor Swift sollte angeblich ihre feministische Hymne "The Man" singen. Laut "Page Six" könnte die Sexismusdebatte rund um die Grammy-Verleihung schuld an der Absage des Popstars sein.

Hier können Sie Taylor Swifts aktuelles Album "Lover" kaufen

Deborah Dugan, die ehemalige Chefin der Grammy-Akademie, hat kürzlich schwere Vorwürfe gegen die Organisation hinter dem US-Musikpreis erhoben. Vor ihrer Suspendierung hatte Dugan sich über "grassierenden Sexismus" in der Akademie beschwert. Taylor Swift spielt in "The Man" mit einem Gedankenexperiment: Wenn sie ein Mann gewesen wäre und ihr Leben genauso gelebt hätte, was würden die Leute über sie sagen? "Ich habe es so satt, so schnell zu rennen, wie ich kann. Ich wundere mich, ob ich schneller angekommen wäre, wenn ich ein Mann wäre", lautet eine der Songzeilen.

Über die geplante Performance sagte ein Insider laut "Page Six": "Das wäre sehr zugespitzt gewesen." Die Zeremonie wäre "in große Schwierigkeiten" gekommen. Es wird weiterhin erwartet, dass Taylor Swift an der Grammy-Verleihung teilnimmt, auch wenn sie nicht auftreten wird. Die Popsängerin ist in diesem Jahr in drei Kategorien nominiert: Mit "Lover" für den Song des Jahres, mit "You Need To Calm Down" für die beste Pop-Solo-Performance und mit "Lover" für das beste Pop-Album.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren