Phil Rudd will zurück zu AC/DC

Momentan steht AC/DC-Schlagzeuger Phil Rudd noch unter Hausarrest und das wird sich auch bis November nicht ändern. Doch für die Zeit danach hat er schon große Pläne - natürlich mit AC/DC.
| (lsj/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Phil Rudd muss sich an strenge Auflagen halten, um wieder auf die Bühne zu dürfen
ddp images Phil Rudd muss sich an strenge Auflagen halten, um wieder auf die Bühne zu dürfen

Tauranga - Vor einem Monat wurde Phil Rudd (61) zu acht Monaten Hausarrest wegen Drogenbesitzes und Morddrohungen verurteilt. Trotzdem will er künftig wieder bei seiner Band AC/DC ("Thunderstruck") hinterm Schlagzeug sitzen. "Chris Slade ist ein guter Drummer, aber ich habe keine Ahnung, was er da auf der Bühne macht", sagte er laut "nme.com" in einer neuseeländischen TV-Show über seinen Vertreter auf der jüngsten Welt-Tournee. "Er hat keinen festen Job da - hoffe ich. Ich bin ihr Mann."

Auf MyVideo erfahren Sie, wie es bei AC/DC weitergeht

Deswegen sei sein nächster Schritt auch, seinen Job als AC/DC-Drummer wieder aufzunehmen. Jetzt muss Rudd nur noch aufpassen, dass er sich nichts Neues zu Schulden kommen lässt. Das scheint ihm schwer zu fallen: Schließlich wurde er erst kürzlich festgenommen, weil er sich nicht an die Auflagen des Gerichts gehalten hat.

 

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren