Noah Cyrus: Ihre Musik ist inspiriert von negativen Emotionen

Noah Cyrus kämpft gegen Depressionen und Angstzustände. Die Gefühle, die sie empfindet, verarbeitet sie in ihrer neuen Musik. Man müsse sich nicht dafür schämen so zu empfinden.
| (jub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Noah Cyrus (18) hat über ihren Kampf gegen die Depression gesprochen. Dieser habe ihre neue Musik sehr geprägt. "Ja, diese neue Reihe meiner Kunst und meiner Musik wird meine 'Emo'-Seite erforschen", sagt Cyrus. "Diese EP handelt weitestgehend von meinen Emotionen, meinen Sorgen und davon, wie ich mit Depressionen gekämpft habe. Und davon, dass es ok ist, diese Gefühle zu haben", beschreibt die 18-Jährige der Seite "L'Officiel USA" die Musik, die sie im August veröffentlichte.

Holen Sie sich hier Noah Cyrus' neuen Song "Live Or Die"

Viele Menschen würden einen verurteilen und sich im Internet darüber lustig machen. Dadurch fühle man sich verrückt, wenn man in einer Depression stecke, ängstlich sei oder eine Panik-Attacke habe. Genau davon handle nun ihre Musik: über "Trauergefühle und darum, [...] nicht in der Lage zu sein, diese Gefühle zu ignorieren", erklärt die jüngere Schwester von Musikerin Miley Cyrus (25). Am Montag hatte Noah Cyrus gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Lil Xan den Song "Live or Die" veröffentlicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren