Neues Muse-Album bald auch als Musical?

Songs der britischen Band Muse verfügen nicht selten über eine gewisse Theatralik. Was läge da näher, als sie in ein Musical umzuwandeln?
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Macht die Band Muse um Frontmann Matthew Bellamy bald auch die Musical-Szene unsicher?
Rich Fury/Invision/AP Macht die Band Muse um Frontmann Matthew Bellamy bald auch die Musical-Szene unsicher?

London - Am 8. Juni erscheint das heißersehnte neue Album "Drones" der englischen Rockband Muse.

Der nunmehr siebte Longplayer des Trios um Frontmann Matthew Bellamy (36, "The 2nd Law") ist als derart epochales Konzeptalbum ausgelegt, dass es sich selbst als Musical anbieten würde. Das verriet Bassist Chris Wolstenholme (36) der Branchenseite "Music Feeds".

Können Fans sich also bald schon auf "Muse - The Musical" gefasst machen?

Den Musik-Clip zu "Uprising" von Muse sehen Sie bei MyVideo - natürlich gratis!

"Es wäre großartig, irgendwann in der Lage zu sein, etwas in der Art zu machen", zeigt sich Wolstenholme von dem Einfall begeistert. Zwar hege man derzeit keine konkreten Pläne für eine derartige Umsetzung, aber man solle schließlich niemals nie sagen: "In der kommenden Zeit ist es noch ein Album, das die Fans nicht gehört haben. Daher konzentrieren wir uns aktuell einfach nur darauf, das Album endlich herauszubringen.

Lesen Sie hier: So rockt Rockavaria - Der Olympiapark bebt!

Aber ja, es wäre toll, es eines Tages in ein Musical oder etwas Vergleichbares umzuwandeln. So etwas haben wir immerhin noch nie gemacht, umso aufregender wäre es, ein Teil davon zu sein."

 

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren