Nach acht Jahren: Neue Musik von Udo Lindenberg

2008 war es, als Udo Lindenberg mit seinem Hit-Album "Stark wie zwei" aus der Versenkung zurückkehrte. Nun hat der Panikrocker - mit 69 Jahren - endlich wieder neue Musik parat. Schon am Freitag erscheint eine neue Single.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Auch wenn mal acht Jahre Funkstille ist - Udo Lindenberg (69, "Mein Ding") hört nicht auf mit dem Songschreiben, er macht bestenfalls Pause. Am Mittwoch hat sich der "Panikrocker" mit einem Paukenschlag zurückgemeldet: Schon am Freitag werde ein neuer Song aus seiner Feder veröffentlicht, ließ Lindenberg mitteilen. "Durch die schweren Zeiten" heißt das Stück. Ende April soll dann das Album "Stärker als die Zeit" erscheinen. Es wird der Nachfolger für "Stark wie Zwei", mit dem Lindenberg 2008 ein überraschendes Comeback gelungen war: Sein erstes Nummer-Eins-Album überhaupt.

Das Video zu Udo Lindenbergs Song "Das Leben" können Sie bei Clipfish sehen

In der Pressemitteilung heißt es, "Stärker als die Zeit" handele "von der Unsterblichkeit". Tatsächlich hat Lindenberg weder vor, von der Musik zu lassen, noch verschwendet er einen Gedanken an den Tod, wie er der "Bild"-Zeitung in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview erzählt. "Alter steht für Radikalität und Meisterschaft, nicht für Durchhängen und Abschlaffen", erklärt der Kultsänger.

Das Ableben von Kollegen und Altersgenossen wie Lemmy Kilmister (1945-2016), Alan Rickman (1946-2016) und David Bowie (1947-2016, "Blackstar") beschäftige ihn aber sehr wohl: "Dieser rege Abreiseverkehr gerade ist sehr unerfreulich. Das war der 'Club 69' und ich muss sehen, dass ich da schnell rauskomme", sagt Lindenberg: "Ich gründe dann den Club der Hundertjährigen."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren