München: Feuchter Auftakt für Klassik am Odeonsplatz

Zwei Tage lang ist am Odeonsplatz für Liebhaber der klassischen Musik einiges geboten. Doch der Start am Samstag drohte ins Wasser zu fallen, am Ende war der Wettergott jedoch gnädig.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Beeindruckende Kulisse: "Klassik am Odeonsplatz" im Herzen Münchens. (Archivbild)
PRO EVENTS Beeindruckende Kulisse: "Klassik am Odeonsplatz" im Herzen Münchens. (Archivbild)

München - Sah es kurz vor Beginn noch so aus, als würde das Freiluftkonzert "Klassik am Odeonsplatz" dank Wolkenbruch ins Wasser fallen, so erwies sich der Wettergott in München doch noch als Musikfan: Kaum hatte Gast-Dirigent Alan Gilbert vor dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks am Samstagabend den Taktstock gehoben, blitzte sogar kurzzeitig der blaue Himmel durch die Wolken.

Ab da störten am Auftaktabend des zweitägigen Klassik-Open-Airs nur noch vereinzelte Tropfen und die Pavillons über den Musikern auf der Bühne den Abend. Letztere allerdings lediglich optisch, denn musikalisch boten Orchester, Dirigent und die Star-Sopranistin Renée Fleming den 8.000 Fans beim ausverkauften Freilicht-Konzert einen Klassik-Genuss.

Gilbert führte gut gelaunt und leicht unter anderem mit Stücken von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky und Leonard Bernstein durch den Abend und Fleming stellte eindrucksvoll unter Beweis, warum sie derzeit zu den weltbesten ihres Fachs gehört.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren