Mit 69 Jahren: Bonnie Pointer von den Pointer Sisters ist gestorben

In den 70er und 80er Jahren hat sie mit den Pointer Sisters große Erfolge gefeiert. Nun ist US-Sängerin Bonnie Pointer überraschend mit 69 Jahren verstorben.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bonnie Pointer 2011 im Roxy Theatre im kalifornischen West Hollywood.
tleopold/globephotos/ImageCollect Bonnie Pointer 2011 im Roxy Theatre im kalifornischen West Hollywood.

Mit Hits wie "I'm So Excited", "Fire" und "Slow Hand" wurde die Geschwisterband The Pointer Sisters in den 70er und 80er Jahren zu einer festen Größe im Musikgeschäft. Die Schwestern Ruth, Anita, Bonnie und June feierten als Soul-Disco-Gruppe große Erfolge. Nach dem frühen Krebstod von June Pointer (1953-2006) mit nur 52 Jahren verstarb am Montag (8. Juni) auch ihre Schwester Bonnie Pointer. Sie wurde 69 Jahre alt.

Bestellen Sie hier das Album "Jump: The Best Of" von den Pointer Sisters!

Woran Bonnie Pointer überraschend starb, gaben ihre Angehörigen nicht bekannt. Ihre Schwester Anita (72) ließ in einer Pressemitteilung lediglich mitteilen: "Unsere Familie ist am Boden zerstört und ich, meine Geschwister und die gesamte Pointer-Familie bitten um eure Gebete." Bonnie sei ihre beste Freundin gewesen, mit der sie "jeden Tag" gesprochen habe. "Wir hatten in unserem ganzen Leben nie einen Streit", so Anita Pointer weiter.

Einzigartiger Look

Anita, Bonnie und June Pointer hatten The Pointer Sisters im Jahr 1971 gegründet, ein Jahr später wurde auch die vierte Schwester, Ruth (74), Teil der Band. Berühmt wurden die Musikerinnen nicht nur mit ihrem Pop- und Discosound, sondern auch mit ihrem Kleidungsstil - einer Kombination aus ausgefallenen Kostümen und Second-Hand-Fundstücken.

Trotz des großen Erfolgs mit ihren Schwestern - die Pointer Sisters produzierten während ihrer langen Karriere mehr als 15 Studioalben und gewannen mehrere Grammy Awards - verließ Bonnie die Gruppe bereits 1978 und startete eine Solo-Karriere. Zu ihrem größten Hit wurde im selben Jahr "Heaven Must Have Sent You", den sie beim legendären Plattenlabel Motown veröffentlichte.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren