Mike Singer: Das bedeutet ihm Stefan Raabs "Free ESC"-Einladung

"Für mich zählt einfach, dass ich dabei gewesen bin", erklärt Mike Singer nach dem "Free ESC": "Das hat mich schon sehr gefreut, dass Stefan Raab sich für mich entschieden hat."
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mike Singer beim "Free European Song Contest"
© ProSieben/Willi Weber Mike Singer beim "Free European Song Contest"

Mike Singer (20, "Paranoid") ist am Samstagabend für Kasachstan beim "Free European Song Contest" aufgetreten. Mit der ProSieben-Show hat Stefan Raab (53) eine namhaft besetzte Ersatzveranstaltung zum ausgefallenen Eurovision Song Contest auf die Beine gestellt. Beim "Free ESC" mitzumachen, habe ihn "sehr gefreut", erklärte Mike Singer hinterher im Interview mit spot on news. "Als jüngster Künstler habe ich mein Bestes gegeben."

Musik von Mike Singer gibt es hier

Über den Gewinner der Show, Nico Santos (27), der für Spanien angetreten war, sagte der 20-Jährige: "Ich gönne Nico den Sieg von ganzem Herzen, unfassbarer Song. Er ist ein alter Kumpel von mir. Alle anderen Teilnehmer waren auch unfassbar. Ich freue mich sehr, diese Erfahrung mitgemacht haben zu dürfen."

"Es hat mich sehr gefreut, dass Stefan Raab sich für mich entschieden hat"

Er selbst habe sich "natürlich ein bisschen mehr gewünscht", was die Platzierung angeht, Singer belegte am Ende Platz 14. "Aber für mich zählt einfach, dass ich dabei gewesen bin. Das hat mich schon sehr gefreut, dass Stefan Raab sich für mich entschieden hat." Auch als sein größtes Highlight bezeichnete der Sänger, "dass Stefan Raab mich bei dieser Show dabeihaben wollte und dass ich alte Bekannte getroffen habe, viele Kumpels. Das hat mich sehr gefreut".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren