Metallica-Frontmann James Hetfield: Zurück im Rampenlicht

Metallica-Frontmann James Hetfield meldet sich zurück. In Los Angeles absolvierte er seinen ersten öffentlichen Auftritt nach seinem Sucht-Rückfall.
| (cam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Metallica-Frontmann James Hetfield am 30. Januar in Los Angeles
imago images/ZUMA Press Metallica-Frontmann James Hetfield am 30. Januar in Los Angeles

Ende September mussten Metallica ihre Tour durch Australien und Neuseeland auf unbestimmte Zeit verschieben. Grund dafür war, dass Frontmann James Hetfield (56) einen Rückfall erlitten hatte und sich in Behandlung begeben musste. Nun hat er sich zum ersten Mal wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Der 56-Jährige war in Los Angeles zu Gast bei der Eröffnung der Auto-Ausstellung "Reclaimed Rust: The James Hetfield Collection" im Petersen Automotive Museum. Dort sind zehn Schlitten aus seiner eigenen Sammlung zu sehen. Fotos des Events zeigen einen strahlenden Hetfield, mit kürzeren Haaren.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Musik von Metallica gibt es hier

Ende September twitterten Metallica unter anderem: "Wie die meisten von euch vermutlich wissen, kämpft unser Bruder James seit vielen Jahren mit Suchtproblemen. Er muss sich jetzt leider erneut einer Behandlung unterziehen, um wieder an seiner Genesung zu arbeiten." Hetfield hat in der Vergangenheit offen über seine Alkoholsucht gesprochen. Seine Bandmitglieder versicherten den Fans damals auch, dass sie auf die Bühne zurückkehren werden, sobald es Hetfield besser gehe. Nach seinem strahlenden Comeback in der Öffentlichkeit ist die Hoffnung der Fans groß. Ab Ende März stehen neue Konzerte an.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren