Metallica bald wieder im Studio?

Nicht nur Normalsterbliche schieben Arbeit auf bis zuletzt. Auch Stars kennen das Phänomen. Für Metallica ist nun aber Schluss mit dem "Prokrastinieren".
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kirk Hammett (li.), James Hetfield und Co. wollen bald wieder ins Studio
Charles Sykes/Invision/AP Kirk Hammett (li.), James Hetfield und Co. wollen bald wieder ins Studio

Nicht nur Normalsterbliche schieben Arbeit auf bis zuletzt. Auch Stars kennen das Phänomen. Für Metallica ist nun aber Schluss mit dem "Prokrastinieren", wie Gitarrist Kirk Hammett ankündigt. Schon in ein paar Wochen sollen ihm zufolge Aufnahmen für ein neues Album beginnen.

Sechs Jahre ist es her, dass Metallica ihr bislang letztes Album "Death Magnetic" veröffentlicht haben. Jetzt könnte den Fans bald neues Material ins Haus stehen. Aus einem ziemlich profanen Grund: Metallica sind die Ausreden ausgegangen, um die Arbeiten noch länger aufschieben zu können. Das hat Gitarrist Kirk Hammett (51) nun in einem Interview mit der Webseite "Billboard.com" verraten. Er kündigte an, die Band werde sich vermutlich schon in den kommenden Wochen für Aufnahmen im Studio einfinden.

Auf der Doppel-DVD "S&M" können Sie Metallica live in Aktion erleben. Hier ist sie erhältlich

"Wir haben damit ziemlich prokrastiniert", wird Hammett von der Webseite zitiert. "Aber uns sind die Ausreden ausgegangen, also müssen wir so ziemlich genau jetzt beginnen, daran zu arbeiten." An Inspiration für eine neue Platte mangele es der Truppe um Frontmann James Hetfield ohnehin nicht, erzählte der Gitarrist weiter. "Wir haben zuviele Ideen. James hat um die 800 Ideen. Ich habe 400. Diese Zahlen sind alleine schon verrückt. Das ist großartig."

Der Musiker macht den Metallica-Fans den Mund also schon einmal so richtig wässrig. Und das, wo schon die "Prokrastinations-Phase" der Band so einiges an kreativem Output zutage gefördert hatte: 2011 war in Zusammenarbeit mit dem mittlerweile verstorbenen Lou Reed das Doppel-Album "Lulu" entstanden. Außerdem hatten sich Metallica in vergangenen Jahren auf zahlreichen Konzert- und Festivalbühnen in aller Welt blicken lassen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren