Mega-Deal: Apple verschenkt neues U2-Album

Kleine Brötchen backen die Mannen von Apple schon lange nicht mehr. Als wäre die Vorstellung des neuen iPhones noch nicht genug, gab Chef Tom Cook gleich noch einen wahren Coup bekannt...
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
U2 um Frontmann Bono stehen kurz davor, Musikgeschichte zu schreiben
John Shearer/Invision/AP U2 um Frontmann Bono stehen kurz davor, Musikgeschichte zu schreiben

Neben den neuen Funktionen des iPhone 6 wurde bei der gestrigen Apple-Präsentation fast beiläufig einer der größten Deals der Musikgeschichte offenbart. Noch bis zum 13. Oktober können rund 500 Millionen iTunes-Kunden aus 119 Ländern das neue Album "Songs of Innocence" der irischen Rock-Legenden von U2 ("No Line On The Horizon") kostenlos downloaden. Das verkündete Apple-Chef Tim Cook (53) höchstpersönlich und ließ es sich dabei auch nicht nehmen, Bono (54) und Co. auf der Bühne zu begrüßen.

Apple-Gründer Steve Jobs war ein guter Freund von Musiker Bono - hier gibt es seine Biografie zu kaufen

Mit dieser Vereinbarung könnte die neue Platte das meist heruntergeladene Album aller Zeiten werden. Wie der Deal genau funktioniert, will das "Wall Street Journal" erfahren haben. Demnach zahle Apple für "Songs of Innocence" nicht den gängigen Albumpreis, sondern eine bislang unbekannte, im Vorfeld ausgehandelte Abschlagssumme. Einziger Hacken: Das Album soll zwar automatisch in der Mediathek jedes iTunes-Kunden geladen werden, um es herunterladen zu können, müssen jedoch gültige Zahlungsinformationen vorhanden sein. Mit dem prestigeträchtigen Deal sollen schließlich nebenbei auch zahlreiche Neukunden gewonnen werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren