Max Gellers Hommage an Stan Getz

Elf Grammy Awards und Eleganz: Stan Getz (1927 – 1991) und sein Saxophon waren ‘ne coole Nummer. Immer montags spielt der Münchner Saxophonist mit Schweizer Wurzeln, Max Geller, im Schwabinger La Boheme (nicht das etwas verhauene in der Türkenstraße, das es längst nicht mehr gibt, sondern ein neuerer Laden in der Leopoldstraße).
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Stan Getz? Nein, Max Geller, aber ebenfalls sehr cool!
Veranstalter Stan Getz? Nein, Max Geller, aber ebenfalls sehr cool!

Elf Grammy Awards und Eleganz: Stan Getz (1927 – 1991) und sein Saxophon waren ‘ne coole Nummer. Immer montags spielt der Münchner Saxophonist mit Schweizer Wurzeln, Max Geller, im Schwabinger La Bohème (nicht das etwas verhauene in der Türkenstraße, das es längst nicht mehr gibt, sondern ein neuerer Laden in der Leopoldstraße).

Hier auf dem Gelände der ehemaligen Metro und des Holliday Inn, wo einige Hochhäuser schon fertig sind und an anderen noch gewerkelt wird, ist Geller mit seinem Saxophon und Andi Kissenbeck am Klavier. Betrieben wird das neue Lokal im schicken Rückgebäude von Michael Urban, einer, der in Sterne- Küchen ausgebildet wurde. So spielen cooler Jazz und gute Küche lässig zusammen, auch als Hommage an den eleganten Stan Getz.


Montags, ab 19.30 Uhr, Restaurant La Bohème, Leopoldstraße 180, Tel.: 23 76 23 23

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren