Mark Medlock gibt Comeback-Konzert auf Sylt

Mark Medlock kann es immer noch: Zehn Jahre nach seinem musikalischen Rückzug spielte der frühere "DSDS"-Sieger ein Konzert auf Sylt.
| (ros/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mark Medlock will musikalisch wieder angreifen.
imago images / Michael Wigglesworth Mark Medlock will musikalisch wieder angreifen.

Musikalisch war Mark Medlock (41, "You Can Get It") in den letzten zehn Jahren komplett abgetaucht. Nun ist der "DSDS"-Gewinner von 2007 wieder vor Publikum aufgetreten. In seiner Wahlheimat Sylt feierte er mit einem Konzert sein Comeback auf der Bühne. (Hier Mark Medlocks Debütalbum "Mr. Lonely" anhören.)

Der gebürtige Frankfurter zog 2012 zu seiner Managerin nach Sylt. Dort soll er als Privatmann zurückgezogen leben. Seine Facebook-Seite füllte er ab und an mit selbstgeschriebenen und -produzierten Musikstücken.

Mark Medlock über Comeback: "Ich bin auferstanden!"

"Ich habe heute richtig Spaß gehabt", freut sich Medlock im Gespräch mit RTL. "Das war ja mein erstes Mal nach zehn Jahren von der Bildfläche verschwunden. Ich habe mich aufgerappelt - dank meiner Familie, die mich aufgepeppelt haben. Ich bin auferstanden!"

Wird Mark Medlock wieder auf der Bühne durchstarten?

Die Idee hinter dem Konzert war dabei allerdings zunächst eine ganz andere, wie er erklärt: "Ich wollte heute eigentlich offiziell meinen Job hinschmeißen!" Aber: "Das war so geil! Ich fühle mich wie wiederbelebt. Und definitiv fange ich jetzt gerade nochmal von vorne an!" Fans dürfen sich demnach offenbar auf noch weitere Auftritte von Mark Medlock freuen.

Lesen Sie auch: Was macht Mark Medlock heute? Dieter Bohlen spricht über DSDS-Gewinner

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren