Madonna muss ihre "Madame X"-Tour verschieben

Madonna hat ihre mit Spannung erwartete "Madame X"-Tour verschoben. Auf Instagram meldet sich die Sängerin zu Wort.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Madonna hat ihren Tour-Auftakt verschoben
JStone / Shutterstock.com Madonna hat ihren Tour-Auftakt verschoben

Kann Madonna (61, "Celebration") noch einmal ihre Qualitäten als Queen of Pop unter Beweis stellen? Nach ihrem desaströsen Auftritt beim diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) warten Fans gespannt auf ihre für September angekündigten Auftritte: Doch nun hat sie den Start ihrer geplanten "Madame X"-Tour verschoben. In einem Statement, das "Variety" vorliegt, nennt der Tour-Promoter Live Nation auch den Grund dafür.

Sichern Sie sich hier Madonnas Album "Madame X"

"Höchst spezialisierte Elemente der Produktion" verzögerten den Start, erklärt der Promoter. Nun müssen die Fans, die zu Madonnas Auftritten ins BAM Howard Gilman Opera House in Brooklyn, New York, kommen wollten, noch einmal ihren Terminplaner zücken. Denn die Auftritte am 12. und 14. September wurden auf den 10. und 12. Oktober verschoben. Die Show am 15. September wurde sogar ganz gestrichen. Das Konzert am 17. September soll damit der Tour-Auftakt werden.

"Madame X ist eine Perfektionistin und ihre Fans verdienen nur das Beste. Danke für eure Geduld", schreibt Madonna im Namen ihres neuen Alter Ego auf Instagram. Madame X ist eine konzipierte Rolle einer "Geheimagentin, Tänzerin, Professorin, Staatsoberhaupt, Haushälterin, Pferdesportlerin und Gefangenen" mit Augenklappe. Das gleichnamige Album ist am 14. Juni 2019 erschienen.

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren