Legendäres Glastonbury-Festival erneut abgesagt

Im vergangenen Jahr sollte das Glastonbury-Festival ein großes Jubiläum feiern. Wegen Corona wurde daraus aber nichts. Auch 2021 kann das Event nicht stattfinden.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Glastonbury-Festival vor wenigen Jahren
Das Glastonbury-Festival vor wenigen Jahren © Raggedstone/Shutterstock.com

Eigentlich sollte 2020 das 50. Jubiläum des legendären Glastonbury-Festivals gefeiert werden. Doch das Großevent musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. 2021 kann der runde Geburtstag ebenfalls nicht nachgeholt werden. Die Veranstalter haben angekündigt, dass die Veranstaltung dieses Jahr erneut ausfallen wird.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Zu unserem großen Leidwesen müssen wir verkünden, dass das diesjährige Glastonbury-Festival nicht stattfinden wird", heißt unter anderem in einem am 21. Januar veröffentlichten Statement auf der Homepage der Veranstaltung. Man habe versucht, Himmel und Hölle in Bewegung zu setzen, doch es sei mittlerweile klar, dass eine Austragung des Festivals nicht möglich sein werde.

McCartney und Swift wären ursprünglich dabei gewesen

Musikfans, die bereits eine Anzahlung für Tickets geleistet haben, können diese auf Karten für 2022 übertragen. Bis zum 31. Dezember 2021 kann aber auch eine Rückerstattung beantragt werden. Die nächste Ausgabe des Glastonbury ist nun für 22. bis 26. Juni 2022 geplant.

Im März 2020 hatten die Veranstalter das 50. Jubiläum erstmals absagen müssen. Das Glastonbury-Festival in England ist eine der weltweit größten Open-Air-Veranstaltungen. Unter anderem Megastar Paul McCartney (78), Pop-Prinzessin Taylor Swift (31) und der Rapper Kendrick Lamar (33) hätten auftreten sollen. Selbst Gerüchte um eine mögliche Reunion der britischen Kultband Oasis ("Wonderwall") auf dem Festival geisterten durch die Presse.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren