Konzertbesuch bei Bruce Springsteen? Nicht mit AstraZeneca-Impfung

Wer mit dem Covid-19-Impfstoff von AstraZeneca geimpft ist, darf Bruce Springsteens Broadway-Konzerte nicht besuchen. Denn der Impfstoff ist in den USA nicht zugelassen.
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bruce Springsteen gibt wieder seine beliebten "Springsteen on Broadway"-Konzerte.
Bruce Springsteen gibt wieder seine beliebten "Springsteen on Broadway"-Konzerte. © Antonio Scorza/Shutterstock

Rocklegende Bruce Springsteen (71) gibt ab Ende Juni wieder seine beliebten Konzerte am Broadway in New York. Dabei gelten für die Besucher strikte Regeln. Alle Ticketinhaber ab 16 Jahren müssen vollständig gegen Covid-19 geimpft sein, wie auf einer FAQ-Seite der Veranstaltung zu lesen ist. Lediglich drei Impfstoffe werden demnach akzeptiert: Die Vakzine von Pfizer/Biontech, Moderna sowie Johnson & Johnson.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

AstraZeneca-Geimpfte haben Pech: Ihnen wird der Zutritt verweigert. Laut der Seite werden nur von der US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel (FDA) zugelassene Impfstoffe akzeptiert. Das Vakzin von AstraZeneca gehört nicht dazu. Das dürfte vor allem für Fans, die aus dem Ausland anreisen und keine Impfung mit einem der drei akzeptieren Impfstoffe vorweisen können, zum Problem werden.

Abstandsregeln fallen weg

Wer es in den Saal geschafft hat, muss auf den Sitzplätzen dann immerhin keine Abstände mehr einhalten. Auch von einer Maskenpflicht ist auf der Seite nichts zu lesen. Die Show "Springsteen on Broadway" läuft vom 26. Juni bis zum 4. September im St.-James-Theater in New York. Erstmals hatte "The Boss" seine Broadway-Konzerte 2017 gespielt, die jedes Mal in kürzester Zeit ausverkauft waren. Springsteen tritt dabei solo auf und erzählt zwischen den Songs Anekdoten aus seinem Leben. In vielen Shows war auch seine Ehefrau Patti Scialfa (67) zu Gast.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren