Kollegah und Farid Bang: Was steckt hinter der Konzertabsage?

Kollegah und Farid Bang sollten am Freitag in Dresden auftreten. Doch die Show wird nicht stattfinden. Warum kam es zu der überraschenden Konzertabsage?
| (cam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Am Freitag, den 16. März, wollten die Rapper Kollegah (33, "Du bist Boss") und Farid Bang (31, "Keine Träne") ihren Fans bei einer Clubshow in Dresden einheizen. Doch das Konzert wurde abgesagt. "Nach Einschätzung der Behörden, bietet die Örtlichkeit keine ausreichenden Sicherheitsbedingungen für den Auftritt", wurde auf der offiziellen Facebook-Seite der Eventlocation Kraftwerk Mitte verkündet.

 

In "Fack ju Göhte" ist Farid Bang als Schauspieler unterwegs - hier gibt's den Film fürs Heimkino

"Die Künstler haben bis zum letzten Moment dafür gekämpft die Veranstaltung durchzuführen. Leider wurde uns dies nicht ermöglicht", heißt es weiter. Alle, die bereits Tickets gekauft haben, können diese zurückgeben.

Veranstalter Crowd Event teilte den "Dresdner Neueste Nachrichten" zudem mit, dass Übergriffe von Anhängern der Dresdner KMN-Gang befürchtet wurden. "Auch wenn Auseinandersetzungen in der Eventlocation unwahrscheinlich sind, könnten im Rahmen der Show Nebensächlichkeiten ausgetragen werden. Dies ist nicht in unserem Sinne", heißt es von Seiten des Veranstalters.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren