Kanye West veröffentlicht sein neues Album "Donda"

Fans von Kanye West dürfen sich endlich über neue Musik von dem US-Rapper freuen. Am 29. August hat er sein neues Album "Donda" veröffentlicht. Das Erscheinungsdatum ist zuvor immer wieder verschoben worden.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kanye West hat sein zehntes Studioalbum veröffentlicht.
Kanye West hat sein zehntes Studioalbum veröffentlicht. © Byron Purvis/AdMedia/ImageCollect

Kanye West (44) hat am Sonntag (29. August) endlich sein langersehntes Album "Donda" veröffentlicht. Die 27 Tracks des US-Rappers sind nun auf sämtlichen Streamingdiensten verfügbar. Ursprünglich war der 24. Juli 2020 als Erscheinungsdatum angekündigt worden, doch West hatte die Veröffentlichung immer wieder verschoben.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Benannt ist das Album, das eine Spielzeit von insgesamt 108 Minuten umfasst, nach Kanye Wests Mutter Donda, die 2007 im Alter von 58 Jahren verstarb. Darauf zu hören sind neben dem Rapper hochkarätige Künstler wie The Weeknd (31), Jay-Z (51), Young Thug (30), Travis Scott (30) und Kid Cudi (37).

Albumpräsentation mit Kim Kardashian sorgt für Aufsehen

In den Wochen vor der Veröffentlichung hat der 44-jährige mehrere Partys für sein neues Album veranstaltet, zwei davon fanden in einem Stadion in Atlanta statt. Die dritte Präsentation folgte am vergangenen Donnerstagabend (26. August) in Chicago. Dort sorgte vor allem Wests Noch-Ehefrau Kim Kardashian (40) für Aufsehen, die das Stadion während des Tracks "No Child Left Behind" in einem weißen Brautkleid samt Schleier betreten hat. Auf Instagram teilte Kardashian mehrere Schnappschüsse von ihrem Auftritt.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Ein Liebes-Comeback wird es voraussichtlich dennoch nicht geben. Kardashian hatte im Februar offiziell die Scheidung von West eingereicht. Sie hatten 2014 geheiratet. Ein Vertrauter der beiden erklärte dem Nachrichtenportal "TMZ" Anfang August, dass sie trotz der Trennung noch bestens miteinander auskommen würden - vor allem zum Wohle der vier gemeinsamen Kinder North (8), Chicago (3), Saint (5) und Psalm (2).

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren