Kanye West hofft auf göttliche Hilfe

Kanye West hat den Titel seines neuen Albums preisgegeben. Und natürlich kann der überaus selbstbewusste Rapper auch diesmal nicht auf Anspielungen auf die Sphäre des Göttlichen verzichten.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hand aufs Herz: Kanye West bei den Grammys Anfang Februar
John Shearer/Invision/AP Hand aufs Herz: Kanye West bei den Grammys Anfang Februar

Gott stehe ihm bei - bei soviel Blasphemie: Kanye West hat den Titel seines neuen Albums preisgegeben. Und natürlich kann der überaus selbstbewusste Rapper auch diesmal nicht auf Anspielungen auf die Sphäre des Göttlichen verzichten.

Los Angeles - Kanye Wests (37) etwas übergesundes Selbstbewusstsein ist bereits legendär - auch und gerade wenn es um seine Musik geht. Sein jüngstes Album nannte der Rapper "Yeezus", zu hören ist darauf unter anderem der Track "I Am A God". Jetzt hat West seinen Fans auf Twitter den Titel seines kommenden - etwas früh angekündigten - "Überraschungsalbums" verraten. Ehrensache, dass Gott wieder mitmischen darf: "So Help Me God" wird die Platte heißen.

Den Clip zu Kanye Wests Song "All Of The Lights" können Sie bei MyVideo sehen. Ebenfalls mit dabei: Rihanna

Vielleicht suchte West aber auch nur himmlischen Beistand für kommende Rechtsstreitigkeiten. Denn zum Albumtitel postete der Star auch das mutmaßliche Artwort - und es ähnelt verdächtig dem Plattencover einer Metalband mit dem vermutlich als hochgradig gotteslästerlich zu verstehenden Namen "Christian Mistress". Befürchten muss er allerdings nichts. Nach Angaben des Labels 20 Buck Spin ist das zuerst von Christian Mistress verwendete Symbol nicht urheberrechtlich geschützt.

Vor gut einer Woche hatte West - paradoxerweise - angekündigt, demnächst ein "Überraschungsalbum" veröffentlichen zu wollen. Das Album sei zu 80 Prozent fertig, verriet Kim Kardashians (34) Ehemann in einem Radio-Interview. Es werde um einiges optimistischer ausfallen, als als sein letzter Longplayer. "Mein letztes Album war ein Protest gegen Musik", erklärte West. "Dieses Album feiert die Musik, die Freude, den Menschen zu Diensten zu sein. Ich hoffe einfach, dass es den Menschen gefällt."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren