Justin Bieber turtelt mit Ehefrau Hailey in neuem Musikvideo

Justin Bieber hat ein Musikvideo zu seiner Single "Anyone" veröffentlicht. In dem Schwarz-Weiß-Clip turtelt er mit Ehefrau Hailey.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Justin Bieber hat gemeinsam mit Ehefrau Hailey ein Musikvideo gedreht.
Justin Bieber hat gemeinsam mit Ehefrau Hailey ein Musikvideo gedreht. © DFree / Shutterstock.com

Justin Bieber (26, "Changes") macht Ehefrau Hailey (24) zum Star seines neuen Musikvideos. Das in Schwarz-Weiß gehaltene Werk von Fotograf Joe Termini zeigt das verliebte Paar in einigen intimen Szenen. Unter anderem schlingt Hailey Bieber sitzend ihre Beine um ihren stehenden und leicht bekleideten Ehemann. Gemeinsam rollen sie sich anschließend küssend und eng umschlungen über ein Bett. Hailey Bieber wurde zudem mit der Kamera eingefangen, wie sie im knappen Bikini ein Bad im Pool genießt. Zwischendurch ist das Paar bei einem Spaziergang durch eine Wüstenlandschaft zu sehen.

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

"Anyone" bekommt zwei Videos

Passend zum romantischen Video heißt es im Song unter anderem: "Du bist die einzige, die ich jemals lieben werde. Wenn du es nicht bist, ist es niemand." Das Video ist bereits das zweite, das es zu dem Track gibt. Das erste wurde zur Songpremiere an Silvester beziehungsweise am 1. Januar 2021 veröffentlicht. Darin versucht sich Justin Bieber als Boxer, Schauspielerin Zoey Deutch (26) begleitet ihn als Freundin auf seinem Weg. Hailey Bieber lobte damals in einer Instagram-Story Deutch für ihre Performance. "Du bist so unglaublich talentiert. Du bist meine Königin!" Der Song soll auf dem sechsten Studioalbum von Justin Bieber zu hören sein.

Justin und Hailey Bieber hatten sich im Juli 2018 auf den Bahamas verlobt und nur zwei Monate später still und heimlich standesamtlich in New York geheiratet. Im September des Folgejahres gaben sie sich ihr Eheversprechen ein zweites Mal in einer großen kirchlichen Zeremonie mit 150 geladenen Gästen.

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren