Jeanette Biedermann verkündet Ende ihrer Band Ewig

2012 gründete Jeanette Biedermann ihre Band Ewig. Rund sieben Jahre später ist vorerst Schluss. Sie hat das Aus der Band verkündet.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Ob Jeanette Biedermann (39), ihr Ehemann Jörg Weißelberg (50) und Musikerkollege Christian Bömkes (38) bei der Namenswahl für ihre Band wohl jemals an diesen Moment gedacht haben? Die Sängerin hat nun bei Instagram angekündigt, dass sich Ewig ("Kraftwerk") zumindest vorerst auflösen wird. "Die Band EWIG wird vorerst auf Eis gelegt", schreibt Biedermann, die ab dem 7. Mai auch in der neuen Staffel von "Sing meinen Song" zu sehen sein wird.

Bömkes sei während der gemeinsamen rund sieben Jahre "zweifacher Vater geworden und hat die Entscheidung getroffen, sein Leben seiner Familie zu widmen und sich von der Bühne zu verabschieden." Ohne ihn sei die Musikgruppe "nicht mehr das Gleiche". Die Band sei wie eine Familie und so müssten sie und ihr Mann Jörg "die Herzens-Entscheidung eines geliebten Menschen akzeptieren".

Hier gibt es das Album "Indianerehrenwort" und weitere Musik von Ewig

Auch Bömkes äußert sich

Ewig-Bassist Bömkes sei kürzlich mit seinen beiden Kindern und seiner Frau auf einen alten Bauernhof auf dem Land gezogen, erzählt er selbst in einem angehängten Statement. Von dort wolle er Biedermann "weiterhin im Hintergrund mit Herz und Musik zur Seite stehen - auf den Bildflächen und auf den Konzerten jedoch werde ich in Zukunft nicht mehr zu sehen sein..." Stattdessen wolle er sich seiner Familie, ihren Tieren, dem Schreiben und Komponieren widmen. Gleichzeitig schaue er aber auch auf eine "unvergesslich schöne und aufregende gemeinsame Zeit" mit Biedermann und Weißelberg zurück, für die er "unendlich dankbar" sei.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren