Howard Carpendale: Sportlicher Tourauftakt in Rostock

Howard Carpendale feiert sein 50-jähriges Bühnenjubiläum auf seiner neuen Tour mit viel Ausdauer. Der Auftakt in Rostock am Dienstagabend dauerte bereits drei Stunden! Es folgen: Vier Termine in Berlin, drei bereits ausverkaufte in Frankfurt und zehn weitere Konzerte.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Howard Carpendale in Rostock auf der Bühne
Ove Arscholl Howard Carpendale in Rostock auf der Bühne

Am Dienstagabend hat Howard Carpendale (74) in der Rostocker Stadthalle den Tourauftakt für seine Konzertreihe "Die Show meines Lebens" gespielt. Vor 2.800 Zuschauern markierte er sein 50-jähriges Bühnenjubiläum mit Songs wie "Hello Again" oder "Samstag Nacht". Seinen ersten Song performte Carpendale inmitten der Zuschauer und bedankte sich für ihre jahrelange Treue: "Ohne euch wäre ich nach diesen 50 Jahren nicht mehr hier und könnte meine persönlichste Show nicht mit euch teilen."

"Die Symphonie meines Lebens" von Howard Carpendale hier auf Amazon bestellen!

Carpendale wird dabei von einer 20-köpfigen Band begleitet, inklusive Streichern und Bläsern. Und der 74-jährige Entertainer beweist sportliche Ausdauer auf der Bühne. Nach drei Stunden und mehreren Zugaben beendete der Südafrikaner sein erstes von 18 Konzerten mit einem Song aus seiner aktuellen CD "Die Symphonie meines Lebens".

Die Tour wird Carpendale bis Mitte Mai durch Deutschland und für einen Termin auch nach Österreich führen. In Berlin wird der Sänger gleich viermal auf der Bühne stehen: am Donnerstag (30.1.), Freitag (31.1.), Samstag (1.2.) und Sonntag (2.2.) spielt er in der Verti Music Hall in der Hauptstadt. Für die Konzerte am 30.1. und 2.2. gibt es auch noch Karten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren