Harald Glööckler möchte nicht der neue König von Mallorca werden

Harald Glööckler hat in einem Interview das Gerücht aus der Welt geschafft, er wolle am Ballermann eine Musikkarriere starten und Jürgen Drews vom Thron als König von Mallorca stoßen.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Harald Glööckler strebt keine Karriere am Ballermann an
imago images/xcitepress Harald Glööckler strebt keine Karriere am Ballermann an

Star-Designer, Buchautor und Teilzeitmusiker Harald Glööckler (54, "Vor Zwölf: High Time") hat vor wenigen Tagen mit einem angeblich neuen Karrierewunsch für Aufmerksamkeit gesorgt: In einem Interview mit der "Bild"-Zeitung sprach er über seinen neuen Song "VIP" und mögliche Auftritte auf Mallorcas berühmtberüchtigten Ballermann. Vielleicht werde er sogar der "Köönig" von Mallorca. "Ich möchte weder die Krone von Mallorca noch am Ballermann auftreten", stellte Glööckler jedoch am heutigen Freitag im Sat.1-Frühstücksfernsehen klar.

Sichern Sie sich hier Harald Glööcklers Buch "How to get Famous - Wie man berühmt wird"

Die Frage der "Bild"-Zeitung, ob er sich einen Auftritt auf der Baleareninsel vorstellen könne, habe er bejaht. Aber: "Vorstellen kann ich mir auch, in Las Vegas aufzutreten, oder in London. Und Mallorca ist ja nicht nur der Ballermann, Mallorca ist Mallorca." Auch dass er Jürgen Drews (74) als König von Mallorca Konkurrenz machen wolle, sei aufgebauscht worden. "Ich habe gar nicht vor, gegen ihn anzutreten. Das ist überhaupt nicht meine Profession. Ich habe das sinnbildlich gesagt, die Krone zurückzuholen. Ich bin ja schon der Kaiser von Mallorca. Ich bin ein Modezar. Was brauche ich denn die Krone. Kronen habe ich genug."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren