Giovanni Zarrella: "Es wird kein Bro'Sis-Comeback geben"

2001 entstand die Band Bro'Sis, allerdings wird es auch zum 20-jährigen Jubiläum kein Comeback geben, wie Giovanni Zarrella nun erklärte.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen

Sänger und Moderator Giovanni Zarrella (43) hat in einer Instagram-Story klargestellt, dass es kein Comeback für die Band Bro'Sis geben werde: "Nicht als Duo, nicht als Trio, nicht als Quartett, nicht als Quintett und auch nicht zu sechst." Bro'Sis werde "für immer eine wundervolle Zeit und Erinnerung bleiben", schreibt er. "... Und vielleicht treffen wir uns alle mal zu einem Jubiläum und singen und feiern nochmal gemeinsam."

"Bild am Sonntag" hatte berichtet, dass Ross Antony (46) und Giovanni Zarrella alte Bro'Sis-Hits neu aufgenommen haben: "Das ist für Fans von damals und alle, die deutsche Musik mögen", wird Ross Antony zitiert. In neuer Übersetzung gibt es dem Bericht zufolge die Songs "Do You" und "I Believe". Die Lieder sollen demnach auf seinem Album "Willkommen im Club" zu hören sein, das im August erscheint.

Band löste sich 2006 auf

Zu Bro'Sis gehörten ursprünglich Ross Antony, Hila Bronstein (37), Shaham Joyce (42), Faiz Mangat (40), Indira Weis (41) und Giovanni Zarrella. Die Band ging 2001 aus der Castingshow "Popstars" hervor und feierte mit Hits wie "I Believe", "Heaven Must Be Missing an Angel" oder "Hot Temptation" große Erfolge. Indira Weis stieg 2003 aus, 2005 trat die Gruppe das letzte Mal zusammen auf, 2006 trennten sich die verbliebenen Mitglieder.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren