"Enricky" - Enrique Iglesias geht mit Ricky Martin erstmals auf Tour

Die beiden Latin-Pop-Superstars Enrique Iglesias und Ricky Martin kündigten ihre allererste gemeinsame Tournee an. Ab September gehen sie zusammen auf große Nordamerika-Tour - die Hit-Dichte dürfte dabei nicht zu gering ausfallen.
| (dms/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Enrique Iglesias holt seinen ehemaligen Konkurrenten Ricky Martin für eine gemeinsame Tour an Bord
Ben Houdijk/shutterstock.com Enrique Iglesias holt seinen ehemaligen Konkurrenten Ricky Martin für eine gemeinsame Tour an Bord

Um die Jahrtausendwende waren sie große Rivalen im Musikgeschäft. Die beiden Latin-Pop-Musiker Enrique Iglesias (44, "Hero") und Ricky Martin (48, "Livin' La Vida Loca") waren die großen Superstars des Genres und füllten weltweit die Stadien. Dass die zwei Sänger eines Tages zusammen die großen Arenen bespielen würden, wäre lange undenkbar gewesen. Doch nun ließen sie die Bombe platzen und kündigten ihre erste gemeinsame Tour an. Die von "Live Nation" produzierte Konzert-Reihe durch Nordamerika startet am 5. September in Phoenix.

Holen Sie sich jetzt die "Greatest Hits" von Enrique Iglesias auf CD

Bei den Shows durch die USA und Kanada dürften sich Fans auf jede Menge Hits gefasst machen. Zu Enrique Iglesias' bekanntesten Songs gehören unter anderem "Escape", "Hero" und "Bailando". Mit "Duele El Corazon" oder "Subeme La Radio" sang der spanische Musiker zuletzt auch vermehrt in seiner Muttersprache. Ricky Martins größte Singles sind zum Beispiel "Livin' La Vida Loca", "The Cup of Life" und "She Bangs". Sowohl Iglesias als auch Martin wollen später in diesem Jahr ein neues Album veröffentlichen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren