Elvis-Gitarre wechselt für 1,32 Millionen US-Dollar den Besitzer

Eine Gitarre von Elvis Presley alias der King of Rock 'n' Roll ist für 1,32 Millionen US-Dollar versteigert worden - ein neuer Rekord.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wird bis heute glühend verehrt, über 40 Jahre nach seinem Tod: Elvis Presley
Globe-Photos/Imagecollect.com Wird bis heute glühend verehrt, über 40 Jahre nach seinem Tod: Elvis Presley

Ein gut betuchter Elvis-Fan ist um 1,32 Millionen Dollar (etwa 1,12 Millionen Euro) ärmer - kann dafür aber fortan ein seltenes Schmuckstück des King of Rock 'n' Roll sein Eigen nennen. Eine Martin D-18 Gitarre aus dem Jahr 1942, die laut der US-Seite "TMZ" von 1954 bis 1956 im Besitz von Elvis Presley (1935-1977) war, erzielte diese unglaubliche Summe bei einer Auktion.

Laut des Berichts handelt es sich dabei um einen neuen Rekord; noch nie wurde ein Erinnerungsstück der verstorbenen Musiklegende für eine höhere Summe ersteigert.

Holen Sie sich hier die größten Hits des King of Rock 'n' Roll

Maßgeblich für das hohe Gebot sei die Tatsache, dass Elvis die Gitarre selbst modifiziert hatte und in Metallbuchstaben "ELVIS" auf das Instrument klebte. Das "S" ist heutzutage jedoch verschollen und so hört die Gitarre inzwischen auf den Namen "ELVI". Presley soll mit ihr unter anderem Hits wie "Blue Moon Of Kentucky" und "That's Alright (Mama)" aufgenommen haben.

Wer die 1,32 Millionen US-Dollar lockergemacht hat, ist nicht bekannt - der neue Besitzer wollte anonym bleiben.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren