Ed Sheeran entert James Cordens Late-Night-Show

Ed Sheeran ist in der kommenden Woche jeden Tag bei James Corden zu Gast. Am Freitag bereitete er sich schon mal auf die Show vor - zu Cordens Leid...
| (aha/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ed Sheeran meldete sich am Freitag mit seiner neuen Single "Bad Habits" zurück.
Ed Sheeran meldete sich am Freitag mit seiner neuen Single "Bad Habits" zurück. © Tom Rose/Shutterstock.com

Ed Sheeran (30) stellt James Cordens (42) Geduldsfaden auf die Probe! In der vergangenen Episode der "Late Late Show" gab es bereits einen kleinen Vorgeschmack auf die kommende Woche: Sheeran, der erst am Freitag seine neue Single "Bad Habits" veröffentlicht hat, wird ab Montag eine ganze Woche lang täglich in der Show des britischen Moderators zu sehen sein. Um sich schon mal "einzuleben", besuchte der 30-Jährige das Set bereits und ging Corden dabei gehörig auf die Nerven. Während dieser versuchte, sein Programm durchzuziehen, wurde er immer wieder unterbrochen.

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

"Stell dir einfach vor, dass ich nicht da bin", versuchte Sheeran Corden stets zu beschwichtigen - im nächsten Moment lief er dem "Cats"-Darsteller jedoch wieder durchs Bild. Darüber hinaus erlaubte sich der Rothaarige auch, die Lichteinstellungen zu verändern, dem Moderator mitten in den Satz zu quatschen und seine Gitarre einzustimmen. All das ertrug der scherzhaft genervte Corden nur schweren Herzens.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Das wird so viel Perfektion in nur einer Woche"

Bei den Zuschauern schien der Sketch äußerst gut anzukommen; sie zeigten in den YouTube-Kommentaren ihre Vorfreude auf die "Sheeran-Woche". "Das wird so viel Perfektion in nur einer Woche", schrieb ein begeisterter Nutzer. "Ich kann es kaum glauben, dass Ed zurück ist!", kommentierte eine weitere. Ein anderer User merkte derweil an, dass Sheerans nächster Song vermutlich "Stell dir einfach vor, dass ich nicht da bin" heißen könnte.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren