Ed Sheeran düpiert Eminem in den Charts

Eminem ist mit seinem Album "Revival" nun seit einer Woche zurück. Der Chart-Thron war zum Greifen nah, wäre da nicht dieser Ed Sheeran.
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Ed Sheeran erweist sich in den Charts nicht nur als klasse Sprinter, sondern auch als exzellenter Marathonläufer. Mit seinem im März erschienenen Album "Divided" ist er kurz vor Jahresende nun nochmal an die Spitze der Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, gestürmt. Damit düpiert er Eminem bei seinem "Revival" knapp und verweist den Rapper auf den zweiten Platz. Der Bronze-Rang geht an Peter Maffay mit seinem "MTV Unplugged"-Album.

Ed Sheeran legt aber noch einen Erfolg oben drauf. Auch in den Single-Charts fährt er den Sieg ein. Dort führt er das Feld mit "Perfect" an. Waren sie in den Album-Charts noch die größten Konkurrenten, so machen Ed Sheeran und Eminem mit der Single "River" gemeinsame Sache und holen sich zusammen den dritten Platz. Die Silbermedaille geht an Bausa mit "Was du Liebe nennst". (Die Hits aus den Charts und unendlich viele weitere Songs können Sie drei Monate lang für nur 0,99 Euro bei Amazon Music Unlimited hören)

Mariah Carey darf sich ebenfalls freuen. Ihr Weihnachtshit "All I Want For Christmas Is You" klettert bis auf Position fünf rauf. "Last Christmas" von Wham! schafft es auf die Elf. Melanie Thorntons "Wonderful Dream (Holidays Are Coming)" macht es sich auf Position 20 gemütlich. Insgesamt schaffen es 18 Weihnachtssongs in die Top 100. Weihnachten kann also kommen...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren