David Orlowsky Trio live: Kriminell gute Musik

Lust auf Musik wie im früheren New York des 20. Jahrunderts? Das „David Orlowsky Trio“ bietet Interessenten genau dieses musikalische Feeling. Am Montag spielen sie live im Milla.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das „David Orlowsky Trio“ tritt im Glockenbachviertel auf.
ho Das „David Orlowsky Trio“ tritt im Glockenbachviertel auf.

München - In zwielichtigen New-Yorker Clubs vor fragwürdigem Publikum aufzutreten war für Naftule Brandwein kein Problem. Der große Klezmer-Klarinettist des frühen 20. Jahrhunderts war auch bei der New Yorker Mafia bestens bekannt. Das „David Orlowsky Trio“ tut es dem Klezmorim gleich und geht in den Untergrund: bei Klassik underground live aus der Milla.

Die Weltkammermusiker David Orlowsky (Klarinette), Jens-Uwe Popp (Gitarre) und Florian Dohrmann (Kontrabass) haben dafür in alten Notenkisten gestöbert und ein paar Klassiker des Klezmer-Repertoires abgestaubt. Präsentiert wird das Konzert von U21, dem jungen Magazin von BR-Klassik. Und auch wenn das Glockenbachviertel nicht New York und das Publikum nicht ganz mafiös ist – ein kriminell gutes Konzert dürfte es trotzdem werden.

Veranstaltungsort: Milla, Holzstraße 28

Beginn: 21 Uhr

Eintritt: 13 Euro

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren