Darum bricht Adele bei "An Audience with Adele" in Tränen aus

Eine unerwartete Reunion bei "An Audience with Adele" hat die Sängerin zu Tränen gerührt. Denn im Publikum saß eine ehemalige Lehrerin, die Adeles "Leben verändert hat".
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei "An Audience with Adele" wurde auch die Sängerin selbst überrascht.
Bei "An Audience with Adele" wurde auch die Sängerin selbst überrascht. © CBS / Cliff Lipson

Nicht nur mit ihrem neuen Album "30" hat sich Superstar Adele (33) diesen November zurückgemeldet. Am 21. November wurde zudem das im Vorfeld aufgezeichnete Special "An Audience with Adele" beim britischen TV-Sender ITV ausgestrahlt. Zahlreiche Stars wie Idris Elba (49), Beyoncé Knowles (40) und Dame Emma Thompson (62) lauschten vor Ort im Londoner Palladium dabei, wie Adele neue und alte Lieder zum Besten gab und auch über ihr Leben plauderte. Ein ganz besonderer Überraschungsgast aus der Jugend der Sängerin rührte sie schließlich vor versammeltem Publikum zu Tränen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Thompson fragte Adele an einer Stelle der Show, ob es jemanden gebe, der sie inspiriert hat. Ohne zu zögern folgt die Antwort, dass diese Person ihre ehemalige Englischlehrerin Frau McDonald gewesen sei. Diese sei "so cool und engagiert" gewesen, dass Adele "sich immer auf die Englischstunde gefreut" habe. Und siehe da: Noch während Adeles Lobeshymne wird ihr offenbart, dass sich besagte Englischlehrerin tatsächlich im Publikum befindet.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Make-up ruiniert

Unter tosendem Applaus geht McDonald daraufhin zu ihrer einstigen Schülerin auf die Bühne. Als sie Adele bei der Umarmung ein "Ich bin so stolz auf dich" ins Ohr flüstert, ist es endgültig um die Sängerin geschehen. Mit Tränen in den Augen bedankt sie sich bei ihrer Mentorin: "Du hast wirklich mein Leben verändert." Die Kehrseite der emotionalen Reunion: "Jetzt muss mein gesamtes Gesicht neu geschminkt werden!"

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren