Brechen Guns N' Roses endgültig auseinander?

Verlassen sie das sinkende Band-Schiff? Innerhalb nur einer Woche haben zwei Mitglieder von Guns N' Roses der Kult-Gruppe den Rücken gekehrt.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ron "Bumblefoot" Thal (l.) und Axl Rose gehen fortan getrennte Wege
Paul A. Hebert/Invision/AP Ron "Bumblefoot" Thal (l.) und Axl Rose gehen fortan getrennte Wege

Die Besetzung der einst so glamourösen Rock-Gruppe Guns N' Roses um Frontmann Axl Rose (53, "Reinventing Axl Rose") mutete stets einer musikalischen Reise nach Jerusalem an. Immer wieder neue Mitglieder durften im Verlauf der Bandgeschichte Platz nehmen, insgesamt elf Kollegen hat Kult-Kreischer Rose in den Jahren seit der Gründung schon verschlissen. Zwei weitere sind nun hinzugekommen. Wie die Seite "NME" berichtet, verließ nach DJ Ashba mit Lead-Gitarrist Ron "Bumblefoot" Thal nun schon das zweite Mitglied innerhalb von nur einer Woche Guns N' Roses.

Den Welt-Hit "November Rain" von Guns N' Roses können Sie sich bei Clipfish anhören - natürlich gratis!

Doch steht Guns N' Roses damit vor dem endgültigen Aus? Die Worte von Bandmitglied Richard Fortus, immerhin schon seit 2002 Teil des Ensembles, sprechen dafür: "Der aktuelle Status von Guns N' Roses ist ziemlich in der Schwebe. Der letzte Stand war, dass wir die neuen Aufnahmen bis zum nächsten Jahr fertigstellen und dann auf Tour gehen wollten. Aber es ist eine ganze Weile her, seit ich dazu etwas vom Management oder Axl gehört habe. Also keine Ahnung."

Für viele Fans fand die berühmt-berüchtigte Band bereits 1996 ihr Ende. Damals verließ Wuschelkopf und Gitarren-Virtuose Slash nach anhaltenden Differenzen mit Alpha-Männchen Rose die Gruppe und gründete seine eigene Band namens Slash's Snakepit.

 

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren