Angelo Kelly und seine Familie feiern Weihnachten in Deutschland

Angelo Kelly feiert Weihnachten in diesem Jahr in Deutschland. Im Interview verrät der Sänger, welche Tradition es bei seiner Familie an den Festtagen gibt.
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Angelo Kelly und seine Familie veröffentlichten erst kürzlich ihr Weihnachtsalbum "Coming Home For Christmas".
Angelo Kelly und seine Familie veröffentlichten erst kürzlich ihr Weihnachtsalbum "Coming Home For Christmas". © Chris Bucanac

Angelo Kelly & Family werden Weihnachten in diesem Jahr nicht in Irland, sondern in Deutschland verbringen. Für ihre Fans könnte der Titel ihres neuen Albums "Coming Home for Christmas" nicht passender sein, denn die meisten Deutschen werden die Feiertage wegen des Lockdowns wohl daheim verbringen. "Wir versuchen immer abwechselnd ein Jahr zu Hause in Irland zu feiern und dann im nächsten Jahr in Deutschland bei der Familie meiner Frau Kira", erklärt Angelo Kelly (39) über seine Pläne im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. "Dieses Jahr ist Deutschland wieder dran und darauf freuen wir uns."

Für den Sänger und die Familie wird das Fest "eher im kleineren Kreis" stattfinden. Eine Tradition behalten die Kellys wohl auch in diesem Jahr bei: "Bei uns gibt es immer vorn am Haus im Fenster eine Kerze, die in den Weihnachtstagen immer an ist, um das Kommen von Jesus zu begrüßen", erzählt Angelo Kelly.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Für Angelo Kelly ist Weihnachten "viel wichtiger" als Silvester

An Silvester feiert die Familie "meistens mit vielen Freunden und viel Musik". Gekocht wird nicht, "denn wir machen immer ein Riesen-Buffet mit allen möglichen leckeren Sachen und viel Leckerem zu trinken". Dieses Jahr wird der Start ins neue Jahr jedoch ganz anders. "Aber darüber denken wir erst ein paar Tage vorher nach. Für uns ist Weihnachten viel wichtiger und da wollen wir versuchen, es so schön wie möglich umzusetzen", betont der 39-Jährige.

Über seine persönliche Bilanz 2020 sagt Kelly: "Das Jahr ist noch nicht vorbei und mich würde nichts mehr überraschen. Deshalb möchte ich da noch nicht konkret was dazu sagen, aber ich glaube ich bin nicht allein, wenn ich sagen würde, es ist bisher ein ziemlich bescheidenes Jahr gewesen. Und das war nett ausgedrückt." Und seine Vorsätze für 2021? "Gut auf meine Familie aufpassen und sich immer mehr auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren."

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren