AC/DC: Kommt ein neues Album mit Brian Johnson?

Die Reunion von AC/DC scheint perfekt: Ex-Sänger Brian Johnson und Ex-Drummer Phil Rudd wurden gemeinsam in Kanada gesichtet. Angeblich arbeiten die beiden dort mit Angus Young und Co. an neuen Songs für die australische Kultband.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Eigentlich haben sich die Wege von Sänger Brian Johnson (70) und der australischen Kultband AC/DC ("Back In Black") vor gut zwei Jahren aus gesundheitlichen Gründen getrennt. Johnson hat massive Probleme mit seinem Gehör und droht zu ertauben, wenn er weiterhin live mit seiner Band auf der Bühne steht. Doch ein kleines Hintertürchen ließ er sich von Anfang an offen: Er war immer noch offiziell Mitglied von AC/DC und kündigte bereits damals an, im Studio weiterhin als Sänger zur Verfügung zu stehen.

Hier gibt es das Album "Highway to Hell" von AC/DC

Dieser Fall scheint nun eingetreten zu sein. Wie kanadische Medien übereinstimmend berichten, hat sich AC/DC in den Warehouse Studios in Vancouver zurückgezogen und arbeitet angeblich mit seinen alten Weggefährten rund um Angus Young (63) an neuen Songs. Neben Johnson wurde auch der Ex-Drummer Phil Rudd (64) vor Ort gesehen, der in den letzten Jahren immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt geraten war und eigentlich bereits seit 2014 nicht mehr Teil von AC/DC ist. Wann ein neues Album auf den Markt kommt, ist bislang allerdings noch völlig unklar.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren