Abenteuer für die Ohren

Keine Musik, um zu chillen. Dafür bietet die Taschenphilharmonie unter Peter Stangel wieder mal eine spannende Gegenüberstellung: Ludwig van Beethovens berühmte Fünfte und Arnold Schönbergs „Ein Überlebender aus Warschau“.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Peter Stangel und seine Taschenphilharmonie.
Taschenphilharmonie Peter Stangel und seine Taschenphilharmonie.

Keine Musik, um zu chillen. Dafür bietet die Taschenphilharmonie unter Peter Stangel wieder mal eine spannende Gegenüberstellung: Ludwig van Beethovens berühmte Fünfte und Arnold Schönbergs „Ein Überlebender aus Warschau“.

Zwei Hochkaräter der Musikliteratur, darüber wollen wir gar nicht erst diskutieren. Allerdings in einer Kammerversion, die Details noch einmal ganz anders vermitteln kann. Was Schönberg betrifft, hat die Taschenphilharmonie sogar die „exklusive Genehmigung“ des Komponistensohnes, eine eigene Fassung zu spielen.

Mit dabei: der Chor des Pestalozzi-Gymnasiums und als Sprecher, Dominik Wilgenbus.

Allerheiligenhof-Kirche, Sonntag, 18.30 Uhr

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren