99-jähriger Kriegsveteran an britischer Chart-Spitze

Nachdem er bei einer Spendenaktion für den NHS in Großbritannien über 28 Millionen Pfund sammeln konnte, stellte Tom Moore jetzt den nächsten Rekord auf. Mit einem Cover von "You'll Never Walk Alone" stürmte der Weltkriegsveteran die Spitze der britischen Charts.
| (dms/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Tom Moore bei seinem Spendenlauf für den NHS, der ihm einen Guinness-Weltrekord bescherte
imago images/Xinhua Tom Moore bei seinem Spendenlauf für den NHS, der ihm einen Guinness-Weltrekord bescherte

Auf seinen Weltrekord bei einem Spendenlauf folgt der nächste Sensationserfolg: Der 99 Jahre alte britische Weltkriegsveteran Tom Moore stürmt mit seiner Interpretation des Klassikers von Gerry & The Pacemakers, "You'll Never Walk Alone", die Charts in Großbritannien. Zusammen mit dem britischen Sänger und Schauspieler Michael Ball (57) sowie einem Chor des National Health Service (NHS) nahm der fast hundertjährige Moore die berühmte Fußball-Hymne neu auf und erreichte mit dem Cover Platz eins der Charts. Das berichtet unter anderem die britische "The Sun".

Die Fußball-Hymne "You'll Never Walk Alone" von Gerry & The Pacemakers jetzt hier anhören

"Was für wundervolle Neuigkeiten", soll Moore, der am kommenden Donnerstag seinen 100. Geburtstag feiert, laut der britischen Nachrichtenagentur PA gesagt haben. "Meine Enkelkinder können nicht glauben, dass ich die Charts anführe!" Der Song, der bereits über 80.000 Mal verkauft wurde, macht "Captain Tom" zum ältesten Interpreten mit einem Nummer-eins-Hit in Großbritannien. Damit löste er Grammy-Gewinner Tom Jones (79) ab, der bis dahin den Rekord mit dem Song "Barry Islands In The Stream" hielt.

Mit Spendenlauf ins Guinness-Buch der Rekorde

Erst vor wenigen Wochen hatte Tom Moore durch eine beachtliche Spendenaktion für den NHS mehr als 28 Millionen Pfund - umgerechnet rund 32 Millionen Euro - gesammelt, durch die der Kriegsveteran einen neuen Guinness-Weltrekord aufgestellt hatte. Für das durch die Corona-Krise überlastete Gesundheitssystem absolvierte Moore Runden mit seinem Rollator durch den Garten. Es war die höchste Summe, die je bei einem Spendenlauf eingenommen wurde.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren