20. Nummer-eins-Album: Peter Maffay feiert Chartrekord

Peter Maffay hat es erneut geschafft: Der Musiker steht mit seinem neuen Album "So weit" an der Spitze der deutschen Charts. Es ist bereits sein 20. Nummer-eins-Album.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Peter Maffay hat seinen eigenen Chartrekord getoppt.
Peter Maffay hat seinen eigenen Chartrekord getoppt. © GfK Entertainment

Peter Maffay (72) hat es mit seinem neuen Album "So weit" wieder an die Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts geschafft. Es ist das 20. Nummer-eins-Album des Musikers, wie die GfK Entertainment am Freitag berichtet. Damit ist er mit Abstand der erfolgreichste Künstler in der deutschen Chart-Geschichte. Zusätzlich hat Maffay den Bestwert in der Kategorie des am längsten in den Album-Top-Ten platzierten Acts nach oben geschraubt: auf 308 Wochen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Für seinen Erfolg bekam Peter Maffay den "Nummer 1 Award" verliehen. "Dass es ein Nummer-eins-Album wird, lag weit außerhalb meiner Vorstellungskraft und jenseits meiner Erwartungen", erklärt der Musiker. "Diese enorm positive Resonanz bedeutet mir aber sehr viel. Denn dieses Album wurde noch mehr als die vorherigen aus dem Bauch gemacht. Die Bedenken und Zweifel habe ich zuvor in den Lockdown geschickt." Insgesamt hat Peter Maffay in seiner Karriere bereits 27 Studioalben veröffentlicht.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren