12-jähriger Metallica-Sohn: Live-Debüt vor tausenden Zuschauern

Tye Trujillo ist der Sohn von Metallica-Bassist Rob Trujillo. Er ist zwölf Jahre alt. Und seit einigen Stunden tatsächlich auch Live-Bassist der Nu-Metal-Legenden KoRn, wie Videos zeigen.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Tye Trujillo ist der Sohn von Metallica-Bassist Rob Trujillo. Er ist zwölf Jahre alt. Und seit einigen Stunden tatsächlich auch Live-Bassist der Nu-Metal-Legenden KoRn, wie Videos zeigen.

"Früh übt sich..." - diese Floskel reicht im vorliegenden Fall wohl nicht mehr aus. Tye Trujillo, zwölfjähriger Sohn des Metallica-Bassisten Rob Trujillo (52), macht sich zwar tatsächlich früh auf ins Musik-Business. Allerdings hat der junge Tye das Übungs-Stadium längst verlassen. Mit seinen zwölf Lenzen hat er spätestens seit Montag mehr erreicht, als 99,9 Prozent der Musiker es jemals tun werden: Gerade hat er als vollwertiges Mitglied einer weltbekannten Band eine Südamerika-Tour angetreten - und in Kolumbiens Hauptstadt Bogota souverän ein Konzert vor tausenden Zuschauern gegeben.

Die größten Hits von KoRn können Sie sich mit dieser CD nach Hause holen

Der Hintergrund der erstaunlichen Geschichte: Die Nu-Metal-Heroen KoRn ("Follower The Leader") müssen bei ihrer Südamerika-Runde auf Stamm-Bassist Fieldy (47) verzichten. Scheinbar lag wenig näher, als ihn durch einen 35 Jahre jüngeren, kleinen Musiker mit großem Namen zu ersetzen... Dass die Anfang April verkündete Aktion kein Scherz war, das ist spätestens jetzt klar: Denn auf Youtube gibt es nun reihenweise Videos von Tye Trujillos Live-Debüt zu sehen. Einen völlig gelösten Eindruck macht der junge Ersatz-Bassist darauf nicht. Dafür entlockt Trujillo seinem Instrument schon mal ein ansehnliches Solo.

Beendet ist der Ausflug ins große Rock-Biz für den Jüngling mit dem wallenden Haar damit noch nicht. Bis Ende April stehen für ihn noch Konzerte in Brasilien, Argentinien und Chile an. Allzu viel arbeiten muss Tye dabei nicht: Nur alle zwei Tage ist ein Auftritt geplant. Ob der Zwölfjährige allerdings auf Tour mit den Metal-Stars auch genug Schlaf bekommt...? Vielleicht besser, Papa Rob fragt gar nicht erst nach.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren