"Mission: Impossible": Drehaufschub wegen Coronavirus

Die Dreharbeiten zu «Mission: Impossible 7» sind gerade abgelaufen. Auch in Venedig sollten die Kameras aufgestellt werden. Daraus wird erst einmal nichts.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Tom Cruise kommt vorerst nicht nach Vendig.
Francois Mori/AP/dpa/dpa Tom Cruise kommt vorerst nicht nach Vendig.

Los Angeles - Auch Hollywood ist von dem Ausbruch des neuen Coronavirus in Italien betroffen. Ein dreiwöchiger geplanter Dreh in Venedig für "Mission: Impossible 7" mit Tom Cruise (57) in der Hauptrolle ist von Paramount Pictures kurzfristig abgesagt worden.

Mit Rücksicht auf die Sicherheit und das Wohlergehen der Filmbesetzung werde der Dreh aufgeschoben, zitierten die Branchenblätter "Variety" und "Hollywood Reporter" aus einer Mitteilung des Studios. Die Filmarbeiten waren gerade erst angelaufen.

Unter der Regie von Christopher McQuarrie kehrt Cruise für die nächsten beiden "Mission: Impossible"-Einsätze als Geheimagent Ethan Hunt zurück. Der siebte Teil soll im Juli 2021 in die Kinos kommen, der achte im Jahr darauf.

Die Zahl der Toten bei einem Coronavirus-Ausbruch in Italien war nach Angaben der Behörden am Montag auf sieben angestiegen. In vielen Gegenden Norditaliens steht das öffentliche Leben praktisch still. Auch der Karneval von Venedig, der bis Dienstag gehen sollte, ist abgesagt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren