Fritz Winter: Abstrakte Farbenspiele

Augenblicklich interessiert mich das Problem der Farbe allein“, sagte Fritz Winter, einer der wichtigsten deutschen Vertreter der abstrakten Malerei, im Jahr 1964.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Gemälde „September“ von Fritz Winter aus dem Jahr 1963: Der Künstler versuchte, das „Innere der Natur“ zu ergründen.
Fritz-Winter-Stiftung Das Gemälde „September“ von Fritz Winter aus dem Jahr 1963: Der Künstler versuchte, das „Innere der Natur“ zu ergründen.

In Reihen-und Rechteckbildern, die zu dicht verwobenen Farbfeldern wurden, untersucht er Farbraum und -bewegung, Visualität und Serialität. Die Ausstellung „Die 1960er Jahre – Jahrzehnt der Farbe“ legt den Fokus auf Natur-Assoziationen, ohne dass die Natur selbst Gegenstand der Bilder ist.

Barer Str. 40, Eröffnung Mittwoch 19 Uhr, Ausstellung bis 28. 02. 2016

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren