Kulturpreis Bayern: Dirigentin Mallwitz erhält Sonderpreis

Den diesjährigen Sonderpreis des Kulturpreises Bayern erhält Joana Mallwitz, die Generalmusikdirektorin am Staatstheater Nürnberg. "Sie ist eine inspirierte und inspirierende Musikerin sowie eine begnadete Musikvermittlerin", sagte Kunstminister Bernd Sibler (CSU) in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Joana Mallwitz, Dirigentin am Staatstheater Nürnberg.
Joana Mallwitz, Dirigentin am Staatstheater Nürnberg. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild
München/Nürnberg

Mallwitz stehe für eine neue Generation der Orchesterleitung. "Eine Generation, der bewusst ist, welche Chancen die sogenannte Hochkultur auch außerhalb der klassischen Komfortzonen hat", fuhr Sibler fort. Mit ihren Dirigaten sorge die 34-Jährige immer wieder für großes Aufsehen - sowohl auf der Bühne in Nürnberg als auch international.

Der Kulturpreis Bayern würdigt herausragende Leistungen von Künstlern, Kulturschaffenden und jungen Wissenschaftlern. In diesem Jahr werden fünf Kunstpreisträger sowie 33 Doktoranden und Absolventen der bayerischen Kunsthochschulen, Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften ausgezeichnet.

Den zusätzlichen Sonderpreis haben in den vergangenen Jahren Ottfried Fischer, Gerhard Polt, Franz Xaver Bogner und Bruno Jonas erhalten. Die Preisverleihung findet am 12. November (19.00 Uhr) in einem öffentlichen Live-Stream statt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren